UNSERE VERANSTALTUNGEN

Energiemanagement nach ISO 50001 oder Energieaudit nach DIN EN 16247? Ein Umdenken lohnt sich!

  • Datum

    24.04.2018

  • Uhrzeit

    10:00

  • Ort

    Frankfurt am Main

  • Kosten

    375,-€ zzgl. MwSt.

Das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) hat in 2015 erstmals alle Großunternehmen in Deutschland dazu verpflichtet, ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 durch- bzw. ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 einzuführen. Das Energieaudit muss nach erstmaliger Durchführung alle vier Jahre wiederholt werden, wogegen das Energiemanagementsystem mit einem Zertifikat drei Jahre gültig ist. Somit stehen Unternehmen, welche ein Energieaudit durchgeführt haben, in 2019 das nächste Mal vor der Entscheidung mit welchem Ansatz weitergearbeitet werden soll. In unserem Workshop geben wir Ihnen einen Überblick zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und diskutieren die Vor- und Nachteile der verschiedenen Ansätze.

Dauer: 10.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aus dem Programm

  • Relevante Richtlinien, Gesetze und Verordnungen
  • „„Anforderungen von DIN EN 16247-1 und ISO 50001 im Vergleich
  • „„Aufgabe der fortlaufenden Verbesserung der Energieeffizienz
  • „„Trends und Zukunftsthemen

Ziel des Workshops: Sie kennen die Unterschiede zwischen Energieaudit und Energiemanagementsystem und nehmen wertvolle Ansätze mit, um die Energieeffizienz in Zukunft systematisch zu verbessern.

Teilnehmergruppe: Energiebeauftragte, Energiemanager und Projektleiter mit Aufgaben im Bereich Energiemanagement.

Ihre Moderatoren:

Julian König – Produktmanager Energie der DQS GmbH. Experte für die Zertifizierung von Energiemanagementsystemen, Einhaltung gesetzlicher Besonderheiten und Anwendung zugehöriger Normen.

Maik Friebe – Geschäftsführender Gesellschafter der BWI GmbH. Verantwortlich für den Bereich Energieeffizienzdienstleistungen und Experte für Energieaudits gem. DIN EN 16247-1 und für ISO 50001.