ARBEITS- UND GESUNDHEITSSCHUTZ BEI WERKVERTRÄGEN

SCC/SCP

Ihr Unternehmen erbringt technische Dienstleistungen für Unternehmen der Mineralöl- oder Chemiebranche, und zwar auf deren Gelände? Dann brauchen Sie, je nach Anzahl Ihrer Mitarbeiter, ein SCC*-, ein SCC**- oder ein SCCP-Zertifikat.

So weisen Sie die Erfüllung der Anforderungen an Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz nach und erhöhen Ihre Chancen bei Ausschreibungen. Für Personaldienstleister, die Unternehmen dieser Branchen Arbeitnehmer überlassen, gilt SCP.

  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Werkverträge
  • Arbeitssicherheit
  • Gesundheitsschutz

SCC/SCP (Sicherheits Certifikat Contraktoren/Sicherheits Certifikat Personaldienstleister) wendet sich in erster Linie an Kontraktoren und Personaldienstleister, die aufgrund eines Dienst- oder Werkvertrages sowie im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung technische Dienstleistungen für Unternehmen der Mineralöl- oder chemischen Industrie erbringen. Beide Regelwerke definieren Anforderungen an die Arbeitssicherheit unter Berücksichtigung von Gesundheits- und Umweltschutzaspekten. Kernstück ist die SCC/SCP-Checkliste, die konkrete Prüfungskriterien für die Auditierung enthält. Mögliche Zertifikate:

  • SCC* (eingeschränkte Zertifizierung)
  • SCC** (uneingeschränkte Zertifizierung)
  • SCCP (Zertifizierung Petrochemie)
  • SCP (für Personaldienstleister) 
  • systematische Betrachtung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes 
  • größere Chancen bei der Auftragsvergabe durch nachgewiesene Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzleistungen 
  • erhöhtes Sicherheitsbewusstsein der Belegschaft 
  • verringerte Unfallgefahr und damit verbundener Kosten
  • zunehmende Vermeidung von Mehrfachüberprüfungen durch den Auftraggeber 
  • erhöhte Rechtssicherheit für Ihr Unternehmen  

Die SCC-Checkliste enthält Pflicht- und Ergänzungsfragen und führt zu einem Zertifikat mit einem oder zwei Sternen. Zum Erhalt des uneingeschränkten DQS-Zertifikates (SCC**) müssen Sie durch Erfüllung der festgelegten Prüfungs­kriterien alle Pflichtfragen positiv beantworten. Zusätzlich müssen von den neun Ergänzungsfragen mindestens fünf positiv beantwortet werden. Die Begutachtung für Personaldienstleister erfolgt nach einer modifizierten SCP-Checkliste.  Wir bieten Ihnen Voraudits und Zertifizierungen für alle Varianten des SCC/SCP-Regelwerks. Unsere praxiserfahrenen Auditoren können aufgrund ihrer Mehrfachqualifikation auch kombinierte Zertifizierungen durchführen. 

Sprechen Sie uns an

Team Arbeitsschutz

Sprechen Sie uns an

Team Arbeitsschutz

arbeitsschutz@dqs.de

Neue Norm für Arbeitsschutz: ISO 45001

Auf Basis von BS OHSAS 18001 wird derzeit ein neuer ISO-Standard für den Arbeits- und Gesundheitsschutz entwickelt: ISO 45001. Die Absicht: sichere und gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen in Ihrem Unternehmen effizient und nachhaltig zu gestalten. Die englische Norm wurde am 12. März 2018 veröffentlicht. 

Das könnte Sie auch interessieren