SOZIALE VERANTWORTUNG GEGENÜBER MITARBEITERN

SA8000

Sie möchten zeigen, dass Ihr Unternehmen die Menschenrechte achtet, die Rechte von Arbeitnehmern berücksichtigt und beste Bedingungen am Arbeitsplatz schafft? Dann ist eine Zertifizierung nach dem Sozialstandard SA8000 die richtige Wahl!

So weisen Sie ein Managementsystem nach, das sozial verantwortliches Handeln nach den Konventionen der International Labour Organisation und der Universal Declaration of Human Rights sowie der UN-Konvention für Kinderrechte gewährleistet.

  • Menschenrechte
  • soziale Verantwortung
  • Arbeitsschutz
  • Social Fingerprint®

SA8000 wurde Ende der 90er-Jahre von der gemeinnützigen Organisation SAI (Social Accountability International) als Basis für eine freiwillige Zertifizierung hinsichtlich der Übernahme sozialer Verantwortung eines Unternehmens entwickelt. Gegenwärtig haben 3.800 Standorte in über 67 Ländern diesen Schritt vollzogen (Quelle: SAI, Stand 8/2017). Die Anforderungen fokussieren einerseits auf soziale Themen wie Kinderarbeit, Arbeit unter Zwang, Gesundheit und Sicherheit, Vereinigungsfreiheit, Diskriminierung, Disziplinierung, Arbeitszeiten und Vergütung, andererseits auf das Managementsystem eines Unternehmens mit Blick auf ISO 9001. SA8000 ist gut in bestehende Managementsysteme integrierbar. 

  • international anerkannter Nachweis zur Übernahme sozialer Verantwortung
  • hohes Maß an Vertrauen und große Glaubwürdigkeit gegenüber allen interessierten Parteien
  • mehr Handlungs- und Rechtssicherheit, Einhaltung relevanter Compliance-Anforderungen
  • größere Transparenz und Sicherheit innerhalb der Lieferkette
  • langfristige Steigerung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit 

Die DQS zertifiziert im Namen des internationalen Zertifizierungsnetzwerks IQNet weltweit nach SA8000. Die Audits Zuvor ermitteln Sie online mit dem sog. Social Fingerprint® Self-Assessment den Reifegrad Ihres Managementsystems. Nach Auftragserteilung bieten wir Ihnen optional ein Voraudit an. Das eigentliche Zertifizierungsaudit findet ebenfalls vor Ort finden unter Berücksichtigung des nationalen Arbeitsrechts in der jeweiligen Landessprache statt. Der Zertifikatserteilung folgen jährliche Überwachungsaudits, nach drei Jahren das Rezertifizierungsaudit. Mit dem Zertifikat können Sie die registrierte Marke „IQNet“ als weltweit anerkanntes Synonym für Qualität nutzen und werden bei SAAS als zertifizierter Standort registriert. 

SA8000:2008 wurde ab dem Jahr 2013 einer Revision unterzogen, um das Regelwerk an neue Gegebenheiten und Erkenntnisse anzupassen. Mit der Veröffentlichung von SA8000:2014 am 30. Juni 2014 wurde der Überarbeitungsprozess abgeschlossen. Die Übergangsfrist für die Gültigkeit der Zertifikate nach der 2008er-Version endete am 31. Dezember 2017. Neben der Anpassung einzelner Anforderungen ist das obligatorische Social Fingerprint® Self-Assessment die zentrale Neuerung. Unternehmen ermitteln damit den Reifegrad ihres Managementsystems mit Blick auf eine Zertifizierung nach dem Sozialstandard. 

Sprechen Sie uns an

Team Nachhaltigkeit

Sprechen Sie uns an

Team Nachhaltigkeit

csr@dqs.de

Arbeitsschutz mit neuen Facetten: ISO 45001

Die neue Norm hebt den Arbeits- und Gesundheitsschutz noch stärker in den Rang eines unternehmensstrategisch bedeutenden Führungsthemas. Im Mittelpunkt steht eine der wichtigsten interessierten Parteien Ihres Unternehmens: Ihre Mitarbeiter. Die spezifischen Anforderungen konzentrieren sich auf Kriterien wie Arbeitspolitik, Gefährdungsermittlung, Risikosteuerung und stellen rechtliche Themen in den Vordergrund.