QUALITÄT AUF DER SCHIENE

ISO/TS 22163 (IRIS) Zertifizierung

Der Transport auf der Schiene ist heute die umweltfreundlichste und auf lange Sicht auch ökonomisch sinnvollste Methode, Menschen und Güter von A nach B zu bringen. Mithilfe eines branchenspezifischen Qualitätsmanagementsystems nach ISO/TS 22163 in Verbindung mit den IRIS (International Railway Industry Standard) Zertifizierungsregeln werden diese Vorteile gegenüber anderen Verkehrsmitteln gestärkt.

 

  • Listung als kompetenter Lieferant in der UNIFE-Datenbank
  • Prozess- und Qualitätsverbesserungen durch standardisierte Anforderungen
  • Maßgebliche Reduzierung von Haftungsrisiken
  • International anerkannter Qualitätsnachweis
 
Ihr Kontakt rund um ISO 9001
Angebotsanfrage

Ihre Ansprechpartnerin Regine Bullon-Haro:
"Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für den ISO/TS 22163 Standard."

 

Jetzt Angebot anfordern

Der internationale Branchenstandard ISO/TS 22163 basiert auf den Anforderungen der bekannten Qualitätsmanagementnorm ISO 9001, ergänzt um die spezifischen Anforderungen der Schienenfahrzeugindustrie. Er soll dazu beitragen, dass Sicherheits- und Qualitätsanforderungen an die Bahnprodukte innerhalb der gesamten Lieferkette ermittelt, bewertet und umgesetzt werden.

ISO/TS 22163 bildet zusammen mit den IRIS-Zertifizierungsregeln vom 1. Mai 2020 die Grundlage für ein IRIS Konformitätsverfahren und das entsprechende Zertifikat. Die Norm wurde im Mai 2017 als Technische Spezifikation der ISO veröffentlicht und wendet sich speziell an Unternehmen der Bahnindustrie.

Jeder Zertifizierung, die ausschließlich von hierfür zugelassenen Zertifizierungsgesellschaften durchgeführt werden darf, liegt ein einheitlicher Prozess zugrunde. Zur Bewertung der Auditergebnisse wird die Software „IRIS Audit Tool“ angewendet. Dieses Bewertungsmodell ermöglicht die Darstellung des fortlaufenden Verbesserungsprozesses innerhalb des auditierten Unternehmens.

Das Ergebnis wird in die Datenbank der Union des Industries Ferroviaires Européennes (UNIFE) als Status (Reifegrad) eingegeben. So können die Qualitätsverantwortlichen, Entwickler, Konstrukteure und Einkäufer der Branche auf dieser Plattform verlässliche Informationen abrufen und Risiken bei der Lieferantenauswahl reduzieren.

Die von ISO/TS 22163 geforderten strukturierten Unternehmensprozesse, Steuerungskennzahlen sowie Projekt- und Managementbewertungen dienen Unternehmen als hilfreiches Managementwerkzeug. Eine unabhängige und fachkundige Zertifizierung liefert Ihnen zudem die Gewissheit, dass Ihr Qualitätsmanagementsystem normkonform ist, und dass es geeignet ist, die geplanten Ziele zu erreichen. Weitere Vorteile für Ihr Unternehmen liegen auf der Hand:

Durch ein Zertifikat nach dem Bahnstandard IRIS in Verbindung mit ISO/TS 22163 weisen Sie eine bestimmte Qualifikation nach. Die damit verbundene Registrierung in der UNIFE-Lieferantendatenbank führt zu einem nicht zu unterschätzenden Wettbewerbsvorteil.

Weiterer Nutzen einer IRIS-Zertifizierung durch die DQS:
 

  • Synergien durch eine integrierte Auditierung resp. Zertifizierung nach ISO/TS 22163 und ISO 9001:2015 
  • International anerkanntes DQS-Zertifikat als Branchenstandard
  • Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit in der Schienenfahrzeugindustrie
  • Veröffentlichung in der DQS-Kundendatenbank

ISO/TS 22163 ist ein Branchenstandard der Schienenfahrzeugindustrie. Die Zertifizierung und damit die Aufnahme als zertifiziertes Unternehmen in die IRIS Datenbank des Verbandes der europäischen Eisenbahnindustrie (UNIFE), schafft eine Win-win-Situation für alle Interessengruppen in der Lieferkette:
 

  • Bahnbetreiber
  • Schienenfahrzeughersteller
  • Lieferanten der Baureihen-Erstausrüstung
  • Zulieferer für die Ersatzteile
  • Instandhaltungsunternehmen
  • Entwicklungsdienstleister

Eine zentrale Anforderung der Schienenfahrzeugindustrie ist der risikobasierte Ansatz, wie er von ISO 9001:2015 gefordert wird. Hinzukommen eine konsequente Prozessorientierung und ein starker Fokus auf die Berücksichtigung der interessierten Parteien. Weitere Kernforderungen einer IRIS-Zertifizierung sind unter anderem:
 

  • Projektmanagement Bahn
  • Management von Angeboten/Ausschreibungen
  • Obsoleszenzmanagement
  • RAM (Reliability, Availability, Maintainability) und Sicherheit (ISO 50126ff.)
  • Lebenszykluskosten-Betrachtung (LCC Life Cycle Costs)
  • Verbesserung der Produktqualität und Lieferperformance
  • Prozessorientierter und interdisziplinärer Managementansatz
  • Businessplanung und Kostenmanagement
  • Management von Risiken und Chancen
  • Erstmusterprüfung (FAI First Article Inspection Process)
  • Wissensmanagement
     

Der ISO/TS 22163 Standard ist auf der Grundstruktur für Managementsystemnormen, der sogenannten High Level Structure aufgebaut, was die Integration in ein bereits bestehendes ISO- Managementsystem deutlich vereinfacht.

  • (1) Erstgespräch und Zieldefinition

Im ersten Schritt des Prozesses tauschen Sie sich mit uns über Ihr Unternehmen, Ihr derzeitiges Qualitätsmanagement und die Ziele einer ISO/TS 22163 IRIS Zertifizierung aus. Auf der Basis dieser Gespräche erhalten Sie ein individuell zugeschnittenes Angebot.
 

  • (2) Projektplanung und Voraudit (optional)

Diese Schritte bereiten das eigentliche Audit zur Zertifizierung vor. Die Projektplanung kann bei größeren Projekten sinnvoll sein, um Zeitpläne und Durchführung der Audits für Standorte oder Bereiche zu planen. Zudem bietet ein Voraudit die Möglichkeit, im Vorfeld Stärken und Verbesserungspotenzial des Systems zu ermitteln.

Bei einer IRIS-Zertifizierung ist es notwendig, dass Ihr Unternehmen dem Auditor 60 Tage vor jedem geplanten Audit unter anderem Informationen zur Prozessperformance und zur Kundenzufriedenheit zur Verfügung stellt. Basierend auf einer Bewertung dieser Unterlagen werden dann Auditschwerpunkte festgelegt und der detaillierte Auditzeitplan erstellt.
 

  • (3) Zertifizierungsaudit (Stufe 1 und 2)

Das IRIS-Zertifizierungsverfahren basierend auf ISO/TS 22163 startet mit dem sogenannten Readiness Review, einer Analyse und Bewertung Ihres Managementsystems. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Voraussetzungen für das umfangreichere Stufe 2 Audit gegeben sind und detektierte Hindernisse noch bis zum Audit aus dem Weg geräumt werden können. Mit ihrem ganzheitlichen Blick auf Menschen, Prozesse und Ergebnisse zeigen unsere Auditoren dann im Stufe 2 Audit auch Chancen und Verbesserungspotenzial auf.
 

  • (4) Systembewertung

Nach dem Zertifizierungsaudit werden die Ergebnisse durch die unabhängige Zertifizierungsstelle der DQS bewertet. Ihr Auditergebnis wird in der UNIFE-Datenbank unter Angabe des ermittelten Reifegrades veröffentlicht. Bei Erfüllung der Anforderungen erhalten Sie ein international anerkanntes Zertifikat. Im Unterschied zu anderen Regelwerken zeigen IRIS-Zertifikate nicht nur die Einhaltung der Norm auf, sondern auch den Reifegrad Ihres QM-Systems auf (Bronze, Silber, Gold). Dabei kann der Reifegrad von einem auf das andere Audit jeweils nur um eine Stufe gesteigert werden.
 

  • (5) Überwachungsaudits

Jährlich werden wesentliche Komponenten Ihres Systems vor Ort erneut auditiert, um weitere Verbesserungen zu erzielen. Das IRIS-Zertifikat ist für drei Jahre gültig und sieht eine jährliche Überwachung vor. Zum Erhalt des Zertifikates muss dessen Angemessenheit jeweils bis zum sogenannten Stichtag (letzter Tag des Zertifizierungsaudits) bestätigt werden.
 

  • (6) Rezertifizierung

Rechtzeitig vor Ablauf des Zertifikats wird eine Rezertifizierung durchgeführt, um die fortlaufende Erfüllung der Normanforderungen zu gewährleisten. Bei Erfüllung wird Ihrem Unternehmen ein neues Zertifikat ausgestellt.

Wie hoch die Kosten für eine IRIS-Zertifizierung basierend auf ISO/TS 22163 ausfallen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So spielt es zum Beispiel eine wichtige Rolle, ob bereits ein zertifiziertes Managementsystem nach ISO 9001, ISO 9100 oder IATF 16949 vorhanden ist. Darüber hinaus haben die Größe Ihres Unternehmens sowie die Komplexität Ihres Managementsystems Einfluss auf die Dauer der Audits und den Preis.

Aus diesen Gründen lassen sich die Kosten für die Zertifizierung nach dem bewährten IRIS-Konformitätsbewertungsverfahren nicht pauschal benennen. Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

  • Mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Zertifizierung von Managementsystemen und Prozessen
  • Branchenerfahrene Auditoren mit hoher Fachkompetenz
  • Wertschöpfende Einblicke in Ihr Unternehmen durch unsere Experten
  • Akkreditierte Zertifikate mit internationaler Akzeptanz
  • Persönliche, reibungslose Betreuung durch unsere Spezialisten – regional, national und international
  • Individuelle Angebote mit flexiblen Vertragslaufzeiten ohne versteckte Kosten

ISO 14001

Ökonomisch handeln, dabei die Umwelt schützen? Kein Spagat mit einem nach ISO 14001 zertifizierten Umweltmanagementsystem. Sie steigern die Umweltleistung, schaffen Rechtssicherheit, minimieren Risiken – und: Sie zeigen es Ihren interessierten Parteien. Denn ein Zertifikat nach ISO 14001 ist ein weltweit anerkanntes, nach außen sichtbares Zeichen für verantwortungsvolles, nachhaltiges Wirtschaften.

Informationen

Das könnte Sie auch interessieren