Arbeitsschutz mit neuen Facetten

ISO 45001 Zertifizierung

Sie wollen Ihr Unternehmen in die Lage versetzen, Risiken für Mitarbeiter durch gesundheitliche Schäden und Unfälle zu erkennen, zu minimieren und im besten Fall zu vermeiden? Die geeignete Grundlage: ein zertifiziertes Managementsystem nach ISO 45001.

Der neue internationale Standard hebt den Arbeits- und Gesundheitsschutz noch stärker in den Rang eines unternehmensstrategisch bedeutenden Führungsthemas. Im Mittelpunkt steht eine der wichtigsten Interessierten Parteien Ihres Unternehmens: Ihre Mitarbeiter.

 

  • Arbeitssicherheit
  • Gesundheitsschutz
  • Gefährdungserkennung
  • Compliance
 
Angebotsanfrage

Ihre Ansprechpartnerin Regine Bullon-Haro:
"Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für ISO 45001-Zertifizierung."

Jetzt Angebot anfordern

Die ISO 45001 wurde im März 2018 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um einen internationalen Standard für Arbeits- und Gesundheitsschutz, nach welchem sich Unternehmen zertifizieren lassen können. Vorgänger der ISO 45001 war die britische Norm BS OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety), die mehr als zwei Jahrzehnte lang Anwendung bei der Zertifizierung von betrieblichem Gesundheitsschutz fand.

Mit der ISO 45001 wird die BS OHSAS 18001 im Herbst 2021 abgelöst und gleichzeitig um Bestandteile des betrieblichen Gesundheitsmanagements auf der Basis von DIN SPEC 91020 erweitert. Dank der sogenannten „High Level Structure“, die allen ISO-Managementsystemnormen zugrunde liegt, lässt sich die ISO 45001 sehr einfach in ein bestehendes Managementsystem integrieren.

Zu den Kernbereichen der Arbeitsschutznorm gehören u.a. die Arbeitspolitik, die Gefährdungsermittlung sowie -beurteilung und die Risikosteuerung. Darüber hinaus stehen rechtliche Themen in Bezug auf den Arbeitsschutz im Fokus.

Grundsätzlich ist die ISO 45001 für alle Unternehmen relevant, unabhängig von der Größe oder Branche. Arbeits- und Gesundheitsschutz betrifft jeden einzelnen Beschäftigten im Unternehmen. Die Zertifizierung nach ISO 45001 bietet sich ebenso für Organisationen, Behörden oder kommunale Verwaltungen an. Indem Unternehmen oder Organisationen die Kriterien der ISO 45001 erfüllen, sorgen sie für verlässliche Sicherheit am Arbeitsplatz.

Wenn sich Unternehmen nach ISO 45001 zertifizieren lassen, durchlaufen sie bei DQS einen mehrstufigen Prozess. Ist bereits ein zertifiziertes Managementsystem etabliert, kann der Prozess verkürzt werden.
 

  • (1) Erstes Informationsgespräch und Zieldefinition
    In einem ersten Informationsgespräch sammeln unsere Auditoren alle relevanten Informationen zu Ihrer Firma. Daraus leiten wir Ziele beim Arbeits- und Gesundheitsschutz ab, die sich mit der ISO 45001 realisieren lassen. Sie erhalten im Anschluss ein detailliertes Angebot für die Zertifizierung.
     
  • (2) Projektplanung und optionaler Voraudit 
    Nun bereiten wir das Audit für die Zertifizierung vor. Hierfür sind in der Regel mehrere Abstimmungsrunden für Zeitpläne und Durchführung notwendig. Auf Wunsch führen wir ein Voraudit für Sie durch. Damit lassen sich bereits wichtige Ansatzpunkte finden, damit die Zertifizierung noch effizienter ablaufen kann. 
     
  • (3) Systemanalyse und -audit (Stufe 1 und 2)
    In Stufe 1 analysieren wir Ihr Managementsystem vor Ort und bewerten dieses. In der zweiten Stufe erfolgt die Auditierung vor Ort. Dabei prüfen wir u.a., ob Ihr Managementsystem normkonform ist. Wir zeigen Ihnen außerdem Verbesserungspotenzial auf.
     
  • (4) Systembewertung
    In einer umfassenden Systembewertung erstellen wir einen schriftlichen Bericht sowie das Zertifikat über die erfolgreich abgeschlossenen Audits.
     
  • (5) Überwachungsaudits und Rezertifizierung
    Nach der erfolgreichen Zertifizierung führen wir jährlich einen Überwachungsaudit durch und machen Vorschläge zur kontinuierlichen Optimierung des Arbeits- und Gesundheitsschutzsystems. Schließlich folgt vor Ablauf des Zertifikats die Rezertifizierung für ISO 45001.

 

Die Phasen eine Zertifizierung

Wie hoch die Kosten für die ISO 45001-Zertifizierung sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So spielt es z.B. eine wichtige Rolle, ob bereits zertifizierte Managementsysteme eingeführt wurden. Darüber hinaus haben die Größe des Unternehmens sowie die Komplexität des Gesundheits- und Arbeitsschutzes Einfluss auf den Preis. Aus diesen Gründen lassen sich die Kosten für die Zertifizierung nach ISO 45001 nicht pauschal benennen. Wir machen Ihnen aber gerne ein individuelles Angebot für Ihre Organisation, Ihre Behörde oder Ihr Unternehmen.

Wie andere Zertifizierungen darf auch die Zertifizierung nach ISO 45001 nur von einem Prüfinstitut durchgeführt werden, das durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) dafür akkreditiert wurde. Die DQS verfügt über die notwendigen Akkreditierungen nach ISO/IEC 17021 sowie ISO/IEC27006 und darf somit ein ISO-45001-Zertifikat ausstellen. Alle unsere Auditoren verfügen über die für die Zertifizierung notwendigen Qualifikationen. 
 

Die DQS ist für die Zertifizierung nach ISO 45001 DAkkS akkreditiert. Nach erfolgreichem Audit erhalten Sie von uns mit dem Zertifikat die Bestätigung dafür, dass Ihr SGA-Managementsystem die notwendigen Anforderungen erfüllt.

Unser Auditoren-Team ist eingespielt und verfügt über langjährige, branchenübergreifende Erfahrung bei der Zertifizierung von Managementsystemen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DQS führen dabei nicht nur Audits durch, sondern helfen Ihnen dabei, Ihren Gesundheits- und Arbeitsschutz systematisch zu verbessern. Wir decken Optimierungspotenzial auf und sind zuverlässiger Partner über den Zertifizierungsprozess hinaus.

Wollen Sie mehr über die Zusammenarbeit mit der DQS bei der ISO 45001-Zertifizierung wissen oder benötigen Sie einen Kostenvoranschlag? Dann nehmen Sie hier direkt Kontakt zu uns auf. Ein persönlicher Ansprechpartner wird sich umgehend um Ihr Anliegen kümmern und Ihnen beratend zur Seite stehen.
 

In Deutschland gelten bereits sehr strenge Arbeitsschutzgesetze. Die Zertifizierung nach ISO 45001 hilft Unternehmen und Organisationen dabei, die gesetzlichen Vorgaben in die internen Prozesse einzubinden.

Dadurch entstehen viele Vorteile:
 

  • Aufdecken von Defiziten im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Ein SGA-Managementsystem nach ISO 45001 hilft Organisationen und Firmen dabei, Mängel am bestehenden System sukzessive sowie effizient aufzudecken und zu beheben. Die Zertifizierung hilft somit bei Prävention von Arbeitsunfällen oder Sicherheitsvorfällen.

  • Stärkung von Gesundheit und Motivation der Belegschaft

Dank eines strukturierten SGA-Managements lässt sich die Betriebsgesundheit maßgeblich verbessern. Die physische und psychische Belastung wird auf diese Weise gesenkt, was zu höherer Motivation und niedrigeren Krankenständen führt.

  • Höhere Rechtssicherheit

Das große Thema Compliance betrifft auch den Gesundheits- und Arbeitsschutz. Durch die Zertifizierung nach ISO 45001 stärken Firmen die Rechtssicherheit. Sie senken auf diese Weise das Haftungsrisiko und die Gefahr von hohen Folgekosten.

  • Wettbewerbsvorteile

Unternehmen, die nach ISO 45001 zertifiziert wurden, sind für Arbeitnehmer attraktiv. Denn diese Firmen zeigen nicht nur, dass ihnen Arbeits- und Gesundheitsschutz wichtig sind, sondern sie garantieren mit der Zertifizierung die Einhaltung wichtiger Standards. Gerade in Zeiten von hohem Fachkräftemangel ist das ISO 45001 Zertifikat ein wichtiges Plus als Arbeitgeber im Wettbewerb um Fachkräfte.

  • Kosteneinsparung und höhere Produktivität

Ein strukturiertes Gesundheitsmanagement senkt die Krankenstände signifikant. So sparen Unternehmen nicht einfach nur Geld ein, sondern erreichen eine konstant hohe Produktivität mit weniger Betriebsunterbrechungen.

  • Verbessertes Sicherheitsbewusstsein der Belegschaft

Die Zertifizierung nach ISO 45001 sensibilisiert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Fragen des Gesundheits- und Arbeitsschutzes. Die Norm erfordert die aktive Einbindung aller Beschäftigten in ihrer jeweiligen Arbeitsumgebung. Sie werden selbst zu Multiplikatoren dafür, wie sich Sicherheit am Arbeitsplatz nachhaltig erreichen lässt. 

  • Integration in bestehendes Managementsystem

Die DIN ISO 45001 hat die moderne Grundstruktur (High Level Structure, kurz: HLS) wie alle modernen Managementsysteme. Somit lässt sich das Gesundheits- und Arbeitsschutzmanagement in ein bestehendes Managementsystem integrieren, z.B. in ein System nach ISO 9001 oder ISO 14001.

Lassen Sie sich jetzt zur Zertifizierung nach ISO 45001 beraten oder fordern Sie hier ein Angebot an.

 

 

Unsere Referenzen

Raffinerie Heide GmbH
Faiveley BECORIT GmbH
Rudolph Logistik Gruppe GmbH & Co. KG
Bombardier Transportation GmbH
GPV Germany GmbH

Arbeitsschutz und Compliance: Lücken schließen

Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen? Absolute Grundbedingung für Seriosität, Stabilität und dauerhaften Erfolg von Organisationen! Bei Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (SGA) ist es die neue ISO 45001, die wertvolle Hinweise zur Bewertung rechtlicher Verpflichtungen liefert und Sie in die Lage versetzt, diesen Anforderungen nachzukommen.

Lesen Sie unseren Beitrag im Blog!

ISO 45001: Arbeits- und Gesundheitsschutz als strategisches Führungsthema

Risiken für Mitarbeiter durch gesundheitliche Schäden und Unfälle erkennen, minimieren und im besten Fall vermeiden – wie geht das? Mit einem zertifizierten Managementsystem nach der neuen, international anerkannten ISO 45001.

 

Veranstaltungen
zum Thema

Veranstaltungen
zum Thema

 
Webinar zur ISO 45001

ISO 45001:2018 Neuerungen

  • Was sind die neuen Anforderungen der Norm?
  • Welche wesentlichen Unterschiede bestehen zur BS OHSAS 18001?
  • Was sind die entscheidenden Aspekte und Vorteile der Norm?


Jetzt anschauen