Sicherheitsmanagement in der Lieferkette

ISO 28000

Die ISO 28000-Zertifizierung eignet sich für Unternehmen, die die Sicherheitsvorgänge in ihrer Lieferkette im Hinblick auf die Vorbeugung, Umsetzung, Nachvollziehbarkeit und Dokumentation verbessern möchten. Die Norm kann von Unternehmen jeder Größe und in allen Stufen der Herstellungs- und Lieferkette angewendet werden.

Mit einem Zertifikat ISO 28000 weisen Sie nach, dass Sie die Risiken innerhalb ihrer Lieferkette nicht nur identifiziert, sondern auch die entsprechenden Maßnahmen in Bezug auf die Sicherheit in der Produktion, Lagerung, Distribution und dem Warentransport (Straße, Schiene, See und Luft) umgesetzt haben.

  • Risikoanalyse
  • Risikoreduktion
  • Sicherheit
  • Plan-Do-Check-Act

ISO 28000 hilft Ihnen dabei, einen kontinuierlichen Verbesserungskreislauf zu implementieren, um Sicherheitsverluste zu reduzieren und gleichzeitig die operativen Prozesse effizienter zu gestalten.

Die Norm ist eine "Anleitung" dafür, wie Sie

  • Risiken identifizieren (z.B. Diebstahl, Vandalismus, kriminelle Handlungen u.a.)
  • Gegenmaßnahmen planen
  • kosteneffizient umsetzen und
  • nachhaltig kontrollieren können.
     

Der Sicherheitsstandard ISO 28000 basiert auf der Plan-Do-Check-Act  Methode - diese kennen wir bereits von der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 und der Umweltschutznorm ISO 14001. Die ISO 28000 enthält Anforderungen aus der ISO 9001 und ISO 14001 sowie aus dem Transport-Sicherheitsstandard TAPA (Transport Asset Protection Association). Wenn Sie bereits Standards wie TAPA integriert haben, dann können diese in einem ganzheitlichen System nach ISO 28000 zusammengefasst werden.

  • Reduzierung von Diebstählen, Vandalismus, kriminelle Handlungen (u.a.)
  • Die Sicherheit kann als Prozess gemanagt werden.
  • Messbarkeit und Weiterentwicklung der Effektivität/Effizienz des Sicherheitssystems
  • Besonders risikoreiche Vorgänge werden geschützt
  • Vergleichbarkeit des eigenen Sicherheitssystems mit internationalen Standards
  • Sensibilisierung für Gefahren wird erhöht.
  • Zertifikat ISO 28000 zeigt, dass Ihr Unternehmen systematisch und kontinuierlich an der Sicherheit in der Lieferkette arbeitet.
  • Zertifikat ISO 28000 dokumentiert, dass sich Ihr Unternehmen über die Risiken in der Lieferkette bewusst ist und zeigt ihre Verantwortung durch aktives Handeln.

Gemeinsam mit Ihnen legen wir einen Termin für das Audit fest. Die Dauer des Audits hängt von der Unternehmensgröße, der Anzahl der Kunden sowie den gehandelten Produktgruppen ab. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Zertifizierungsaudits erhalten Sie das Zertifikat mit einer Laufzeit von drei Jahren. Um die Zertifizierung aufrechtzuerhalten, sind jährliche Überwachungsaudits erforderlich.

Die DQS ist Ihr kompetenter Partner für die Zertifizierung nach ISO 28000. Mit einer reibungslosen Auditplanung, erfahrenen Auditoren und aussagekräftigen Auditberichten begleiten wir Sie durch den gesamten Zertifizierungsprozess.               

Sprechen Sie uns an

Team Logistik

Sprechen Sie uns an

Team Logistik

logistik@dqs.de

Erfolgsfaktor Lieferantenmanagement

Professionelles Lieferantenmanagement ist komplex. Und wie Sie Ihre Beziehungen gestalten, spielt dabei eine tragende Rolle. Enge Verzahnung und Transparenz sind das A und O. Ein bedarfsgerechtes Audit Ihres Lieferantenmanagementprozesses schafft Ihnen die nötige Klarheit. Wir auditieren so individuell, wie Sie es vorgeben. Denn Ihre Erwartungen und Zielsetzungen geben dem Prozessaudit seine Gestalt.

Das könnte Sie auch interessieren