SICHERHEIT IM FALL DER FÄLLE

ISO 22301 - BCM

Ereignisse, die den Fortbestand Ihres Unternehmens bedrohen können, melden sich selten an. Ob Rohstoffknappheit oder Datenverlust: Mit einem ganzheitlichen Business Continuity Managementsystem ist Ihr Unternehmen bestens vorbereitet.

ISO 22301, die internationale Norm für Business Continuity Management (BCM), liefert den Rahmen für die Einführung und Zertifizierung eines Managementsystems, das Ihnen die Aufrechterhaltung kritischer Geschäftsprozesse ermöglicht.

  • unvorhergesehene Ereignisse
  • Ausfallrisiko
  • stabile Prozesse
  • Geschäftskontinuität

Ein Business Continuity Management (BCM) auf Basis der internationalen Norm ISO 22301 dient der Minimierung des Ausfallrisikos infolge gravierender Ereignisse, die existenzbedrohend sein können. Im Gegensatz zum herkömmlichen Risikomanagement konzentriert sich BCM vollständig auf kritische Schlüsselprozesse mit dem Ziel, nach einem bedeutenden Vorfall zunächst den Fortbestand zu sichern und schnellstmöglich den Normalzustand wiederherzustellen. ISO 22301 basiert auf dem PDCA-Zyklus (Plan-Do-Check-Act) und enthält neben Planung, Überprüfung und Training auch die fortlaufende Verbesserung von Organisationsprozessen. Ziel ist die feste Verankerung von BCM in Ihrer Organisationskultur. 

  • größtmögliche Ausfallsicherheit durch optimale Vorbereitung auf den Ausnahmezustand 
  • umfassendes Verständnis für die Organisation und existentielle Schlüsselprozesse
  • schnelle Reaktionsfähigkeit gegenüber unvorhergesehenen Ereignissen
  • fortlaufende Prozessoptimierung und Verbesserung der Gesamtorganisation
  • anerkannter Nachweis der Sorgfaltspflicht und Einhaltung von Gesetzen (Compliance)
  • hohes Maß an Vertrauen und Loyalität bei allen interessierten Parteien 

BCM ist ein ganzheitlicher Managementansatz. Die festgeschriebenen Abläufe müssen in Ihrem Unternehmen nachhaltig geübt und die Erkenntnisse daraus bewertet werden. Sie sind auf die Zertifizierung vorbereitet, wenn Ihr BCM in der Organisationskultur fest verankert ist. Im Rahmen der Zertifizierung begutachten wir vor Ort, ob Ihr BCM alle Anforderungen von ISO 22301 erfüllt. Dabei stellen wir exakt jene Aspekte in den Mittelpunkt, die für den Fortbestand Ihrer Organisation überlebenswichtig sind. Als äußeres Zeichen Ihres Erfolgs erhalten Sie ein Zertifikat – und damit die beruhigende Gewissheit, dass Sie mit Ihrem BCM die Szenarien aus Ihren Business-Continuity-Plänen beherrschen.

Sprechen Sie uns an

Team Risikomanagement

Sprechen Sie uns an

Team Risikomanagement

risiko@dqs.de

Risikomanagementsystem

Wenn Sie in Ihr Unternehmen ein umfassendes, über den BCM-Ansatz hinausgehendes Risikomanagementsystem betreiben möchten, sollten Sie sich mit der Norm ISO 31000 vertraut machen. Sie ist eine Anleitung zur Implementierung eines systematischen Risikomanagementsystems, das unabhängig von der Organisationsgröße und Ihrer Branche angewendet werden kann. Dabei kommt es weder auf die Art eines Risikos noch auf einen bestimmten Geschäftsbereich an.