Zertifizierung Umweltmanagementsystem

ISO 14001

Die großen Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden für Unternehmen auf der ganzen Welt immer wichtiger. Zum einen trägt jeder Unternehmer eine gesellschaftliche Verantwortung für den Erhalt der Umwelt. Zum anderen können durch konsequente Einhaltung von Umweltschutzrichtlinien auch Wettbewerbsvorteile entstehen.

Mit der internationalen Norm ISO 14001 werden die Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem festgelegt. Unternehmen aller Branchen und Größen haben die Möglichkeit, sich nach ISO 14001 zertifizieren zu lassen.

  • Umweltleistung
  • bindende Verpflichtung
  • Produktlebensweg
  • nachhaltiges Wirtschaften
 
Angebotsanfrage

Ihre Ansprechpartnerin Regine Bullon-Haro:
"Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für die ISO 14001-Zertifizierung."

Jetzt Angebot anfordern

Bei ISO 14001 handelt es sich um eine weltweit anerkannte Norm für Umweltmanagementsysteme, die bereits im Jahr 1996 eingeführt wurde. Die Norm zielt darauf ab, dass Unternehmen den Umweltschutz nachhaltig fördern, eigene Ziele für dessen Umsetzung festlegen sowie die negativen Auswirkungen des Geschäftsbetriebs auf die Umwelt reduzieren. Die Anforderungen der ISO 14001 lassen sich nicht nur auf jede Unternehmensgröße und Branche anwenden, sondern auch auf unterschiedliche geografische und kulturelle Gegebenheiten.

Ein Kernbereich der ISO 14001 sind die sogenannten „compliance obligations“. Dabei handelt es sich um Verpflichtungen, die das zertifizierte Unternehmen selbst anhand einer Einschätzung von Chancen und Risiken in Bezug auf Umweltaspekte und freiwillige Verpflichtungen aufstellt.

Unberührt davon muss jedes Unternehmen die gesetzlichen/behördlichen Vorgaben bezogen auf seine Produktion/Dienstleistung ermitteln, die Handlungspflichten in interne Anweisungen umsetzen und deren Einhaltung regelmäßig überprüfen.

ISO 14001 gehört zu einer Familie aus mehreren Normen im Bereich Umweltmanagement und ist zertifizierbar. Ebenso wie ISO 45001 oder ISO 50001 folgt ISO 14001 der sogenannten „High Level Structure“ (HLS). Diese Struktur beinhaltet die einheitliche Verwendung von Gliederungen, Begrifflichkeiten,  Definitionen und zum Teil gleichlautenden Forderungen. Auf diese Weise lässt sich die ISO 14001-Zertfizierung in einem integrierten Managementsystem z.B. mit einer Qualitätsmanagement-Zertifizierung nach ISO 9001 kombinieren.

Nach der Einführung der DIN EN ISO 14001 im Jahr 1996 und den ersten Novellierungen in 2005 und 2009, wurde die Norm im Jahr 2015 ein weiteres Mal novelliert. Die deutsche Fassung lautet entsprechend DIN EN ISO 14001:2015.

Mittlerweile haben ca. 300.000 Unternehmen und Organisationen auf der ganzen Welt ihr Umweltmanagementsystem nach der Norm ISO 14001 zertifizieren lassen.

Damit ein Unternehmen oder eine Organisatin nach ISO 14001 zertifiziert werden kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Hierzu gehört u.a. eine von der Unternehmensführung aufgestellte Umweltpolitik, welche eine Selbstverpflichtung zum Umweltschutz und zur Optimierung der Umweltschutzmaßnahmen im Unternehmen beinhaltet.

Damit ein Unternehmen oder eine Organisation nach ISO 14001 zertifiziert werden kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Hierzu gehört u.a. eine von der Unternehmensführung aufgestellte Umweltpolitik, welche eine Selbstverpflichtung zum Umweltschutz und zur Optimierung der Umweltschutzmaßnahmen im Unternehmen beinhaltet.

Um verbindliche Verpflichtungen zu bestimmen, müssen Unternehmen für ISO 14001 Chancen und Risiken in Bezug auf Umweltschutzaspekte bestimmen. Nach welchen Methoden die Chancen- und Risikobewertung erfolgt, bleibt jedem Unternehmen selbst überlassen. Für eine transparente Risikoeinstufung in „hoch“, „mittel“ und „gering“ müssen die aufgestellten Bewertungskriterien jedoch objektiv und somit nachvollziehbar sein. Auf der Basis der Chancen und Risiken können Unternehmen im Rahmen von ISO 14001 schließlich neue Handlungsfelder im Umweltschutz bestimmen und zum Beispiel gleichzeitig Strategien für den Umgang mit sich stark verändernden klimatischen Bedingungen entwickeln.

Die ISO 14001-Zertfizierung mit der DQS durchläuft einen mehrstufigen Prozess. Folgende Schritte sind bis zum Erhalt des Zertifikats notwendig.
 

  • (1) Erstes Gespräch und Definition von Zielen
    Im ersten Schritt werden die Ziele festgelegt, die Sie mit der Einführung der ISO 14001 verbinden. Auf dieser Basis erhalten Sie ein detailliertes, auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot für die Zertifizierung.
  • (2) Projektplanung und Voraudit (optional) 
    Haben Sie das Angebot angenommen, entwickeln wir ein individuelles Auditprogramm und den Auditzeitplan für alle involvierten Bereiche und Standorte. Auf Wunsch führen wir auch ein Voraudit durch.
  • (3) Systemanalyse und -audit (Stufe 1 und 2)
    Im Audit der Stufe 1 wird Ihr Umweltmanagementsystem analysiert und bewertet. Ihr Auditor erläutert die Ergebnisse und stimmt die weiteren Schritte zur Vorbereitung des Systemaudits vor Ort ab.In der zweiten Stufe erfolgt schließlich die Auditierung am Produktions- bzw. Dienstleistungsstandort. Dabei geht es um die Bewertung der Wirksamkeit aller Funktionsbereiche und Managementsystemprozesse basierend auf Beobachtungen, Überprüfungen, Befragungen, Durchsicht der dazugehörigen Unterlagen. Bei Bedarf werden Maßnahmenpläne vereinbart.
  • (4) Systembewertung
    Auf der Basis des Systemaudits findet eine Bewertung Ihres Umweltmanagementsystems statt, die in einen Bericht mündet. Hat Ihr Unternehmen alle Aspekte erfüllt, erhalten Sie das ISO 14001-Zertifkat.
  • (5) Überwachungsaudits
    Um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen alle wichtigen Kriterien von ISO 14001 auch nach dem Audit erfüllt und um eine fortlaufende Verbesserung Ihres Umweltmanagementsystems zu gewährleisten, führen wir in einem jährlichen Turnus Überwachungsaudits durch.
  • (6) Rezertifizierung
    Ein Zertifikat nach ISO 14001 ist für 3 Jahre gültig. Rechtzeitig vor Ablauf wird eine Rezertifizierung durchgeführt, um die fortlaufende Erfüllung der anwendbaren Anforderungen zu gewährleisten. Bei Erfüllung wird ein neues Zertifikat ausgestellt.

 

Ablauf Zertifizierung

Da jedes Unternehmen andere Voraussetzungen mitbringt und individuelle Anforderungen an das Umweltmanagementsystem stellt, lassen sich die Kosten für das Audit und die Zertifizierung nach ISO 14001 nicht pauschal angeben.

Wenn Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation zertifizieren lassen möchten, können Sie uns gerne eine Anfrage senden. Wir machen Ihnen auf der Basis einer objektiven Einschätzung und Ihrer Anforderungen ein maßgeschneidertes Angebot.

Die DQS erhielt bereits im Jahr der Erstveröffentlichung der ISO 14001 die Akkreditierung für die Durchführung der Zertifizierungsaudits und die Erstellung des Zertifikats.

Die DQS hat mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in der Umsetzung der ISO 14001 sowie kompetente Auditoren mit einem hohen Grad an Branchenkenntnis in allen aktuellen Branchen-Schlüsseln der „European co-operation for Accreditation (EA).

Welche Vorteile bringt eine Zertifizierung nach ISO 14001?

Der betriebliche Umweltschutz wird kontinuierlich verbessert

Durch die Implementierung eines zertifizierten Umweltmanagementsystems optimieren Sie Ihren Umweltschutz Stück für Stück. Die fortlaufende Verbesserung des Managementsystems wird durch die Überwachungsaudits kompetent begleitet.

Zertifikat als international anerkannter Nachweis

Die ISO 14001 ist eine weltweit anerkannte Norm, die Ihr verantwortungsvolles Handeln auch für internationale Partner und Kunden transparent nachvollziehbar macht.

Sie stärken das Vertrauen in Ihr Unternehmen

Durch zertifiziert nachhaltiges Wirtschaften haben Sie bei Kunden, Verbrauchern oder Stakeholdern einen Vertrauensvorschuss, der Ihr Unternehmensimage verbessert.

Sie betrachten Risiken und Chancen systematisch

Dank einer systematischen Betrachtung von Risiken und Chancen haben Sie die Möglichkeit, neue Aktionsfelder für Umweltschutzmaßnahmen zu erschließen sowie die bestehenden Maßnahmen objektiv zu beurteilen und fortlaufend zu verbessern.

Sie schaffen mehr Rechtssicherheit und verringern Umweltrisiken

Die wirksame Umsetzung von ISO 14001kann zur Reduzierung von Umweltrisiken führen. Eventuelle, damit verbundene rechtliche Auseinandersetzungen oder Strafzahlungen lassen sich vermeiden. Gleichzeitig erhöht dies die Rechtssicherheit bei Fragen rund um den betrieblichen Umweltschutz.

Sie stärken Ihre Wettbewerbsfähigkeit

Durch die Zertifizierung heben Sie sich vom Wettbewerb ab, der das Zertifikat noch nicht hat.

Lesen Sie mehr in unserem Blog ...

ISO 14001 und SDG: Globale Nachhaltigkeitsziele im Fokus

Jetzt lesen

Bindende Verpflichtungen in ISO 14001 - Was fordert die Norm?

Jetzt lesen

Risiken und Chancen in ISO 14001 - Was fordert die Norm?

Jetzt lesen

ISO 14001 Anwendungsbereich - Was fordert die Norm?

Jetzt lesen
 

Veranstaltungen
zum Thema

Veranstaltungen
zum Thema

Unsere Referenzen

Lütze GmbH
MAG IAS GmbH
Rudolph Logistik Gruppe GmbH & Co. KG
Bombardier Transportation GmbH
Haug Chemie GmbH
Hermes Germany GmbH
HJS Emission Technology GmbH & Co. KG
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. DLR
DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co. OHG
Heiche Oberflächentechnik GmbH
TRIMET Aluminium SE
Helag electronic GmbH
Kößler technologie GmbH
Scharr KG
Erich Lacher Präzisionsteile GmbH & Co. KG
FSM AG
HELLER Maschinenfabrik GmbH
Klumpp GmbH & Co. KG
Brüggemann GmbH & Co. KG
Raffinerie Heide GmbH
Walter Hundhausen GmbH
Schneider GmbH
MEYER WERFT GmbH & Co. KG
CeramTec GmbH
BAUMANN GMBH
Volkswagen AG - Nutzfahrzeuge
Bauser GmbH
ADAPT Elektronik GmbH
NSI Präzisionsdrehteile GmbH
Voss Federn GmbH & Co. KG
Schwering & Hasse Elektrodraht GmbH
Fischerwerke GmbH & Co. KG
GPV Germany GmbH
Faiveley BECORIT GmbH
Caramba Chemie GmbH & Co. KG
Kieback&Peter GmbH & Co. KG