ORDNUNGSGEMÄSSE INSOLVENZVERWALTUNG

GOI

Als Insolvenzverwalter sind Sie heute auch zukunftsweisender Sanierer. Dafür aber sollten Sie die geeignete Basis haben: das GOI-Zertifikat! Es belegt Ihr Handeln nach den internationalen „Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung“.

Der Verband der Insolvenzverwalter Deutschlands (VID) hat das Regelwerk 2012 herausgegeben und für seine Mitglieder zur Pflicht gemacht. Das DQS-Audit nach GOI ist aber auch Nichtmitgliedern eine Messlatte für ihre Leistungsfähigkeit.

  • GOI-Prüfungsordnung
  • Berufsregeln
  • Erfüllung der GOI
  • Qualitätsfähigkeit

Die „Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung“ (GOI) und die zu ihrer Überprüfung erlassene Prüfungs­ordnung wurden vom Verband der Insolvenzverwalter Deutschlands e. V. (VID) herausgegeben und sind für alle VID-Mitglieder verbindlich. Der VID verpflichtet seine Mitglieder anhand von GOI zur Einhaltung von Regeln, die teilweise gesetzlich so noch nicht verankert sind. Im Fokus stehen zusätzlich zum Ablauf des Insolvenz­verfahrens auch die Arbeitsprozesse innerhalb der Kanzlei. Der VID setzt damit neue Maßstäbe für eine unabhängige, transparente und qualitativ anspruchsvolle Insolvenzverwaltung. Auch für Nichtmitglieder des VID ist eine Zertifizierung nach der GOI-Prüfungsordnung möglich.

  • unabhängige, transparente und anspruchsvolle Insolvenzverwaltung im Sinne des VID 
  • nachhaltige Verbesserung der internen Strukturen
  • anerkannter Nachweis Ihrer Qualitätsfähigkeit und der Erfüllung der GOI
  • verbesserte Chance, durch Insolvenzgerichte bestellt zu werden

Damit Sie den größtmöglichen Nutzen aus Ihrem GOI-Audit ziehen können, planen wir dieses individuell und stimmen es mit Ihnen bezüglich besonderer Gegebenheiten ab. Das Audit nach GOI führen wir jährlich durch. Dabei auditieren wir unter anderem, ob die Anforderungen an die Dokumentation gemäß GOI-Prüfungsordnung vollumfänglich erfüllt sind. Sie erhalten das GOI-Zertifikat, wenn jedes der einzelnen Prüfkriterien im Durchschnitt aller geprüften Verfahren zu mindestens 80 Prozent erfüllt ist. Sofern Ihre Kanzlei ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 für Insolvenz­verwalter implementiert hat, kann die Feststellung der Konformität mit den GOI-Anforderungen zeitgleich mit dem ISO 9001-Audit stattfinden.

Sprechen Sie uns an

Team Verbände

Sprechen Sie uns an

Team Verbände

verband@dqs.de

Das sollten Sie beachten

Die Prüfungsordnung für GOI sieht vor, pro Insolvenzverwalter zehn Verfahren zu prüfen. Hat Ihre Kanzlei mehr als zwei Insolvenzverwalter, verringert sich diese Anzahl ab dem dritten Insolvenzverwalter auf drei Verfahren. Als grundlegende Voraussetzung für eine Zertifizierung gilt das Vorliegen einer Haftpflichtversicherung gem. Ziff. 5 Satz 1 der GOI und von Treuhandkonten gem. III. Ziff. 7.